Aktionstag

20 Jahre Medienkunst und Digitale Kultur - nun auch online

Veranstaltungen

Do 25. Oktober 2018, 18:00 bis 22:00, Basel

Das Migros-Kulturprozent fördert seit 20 Jahren Medienkunst und digitale Kultur. Auch nach dem Abend im HeK sind viele Beiträge online.

Noch nie in der Geschichte hat ein Medium Gesellschaft und Kultur so radikal verändert wie die Digitalisierung und das Internet. Die Entwicklung hat auch ihre Spuren in Kultur und Kunst hinterlassen. Das Migros-Kulturprozent beschäftigt sich seit 1998 mit dieser Entwicklung und hat in dieser Zeit eine Reihe von Förderprogrammen und Projekte lanciert: Dazu gehören die Plattform von Digital Brainstorming, der Jugendwettbewerb bugnplay.ch, das Kulturbüro sowie die regelmässig ausgerichteten Förderprogramme im Bereich Vermittlung und Produktion.

Was ist aus den Protagonisten der 90er Jahre geworden? - Wohin geht die Entwicklung? – was bringt die Zukunft.

Auch nach dem Abend im HeK sind Statements, Roundtable und Remix online!

Der Abend untersucht diese Frage mit einem Remix und einer Reihe von künstlerischen Arbeiten aus dem Bereich Medienkunst und Digitale Kultur der letzten 20 Jahre. Experten, Künstlerinnen und Künstler äussern sich zur Zukunft. Gleichzeitig gibt das Migros-Kulturprozent auch die Werkbeiträge 2018 im Bereich Digitale Kultur bekannt. Die Förderstumme beträgt total 85 000 Franken.

Präsentiert wird die aktuelle Publikation, die das Migros-Kulturprozent aus diesem Anlass produziert hat: Medienkunst in der Schweiz. Pioniere, Bastler, Provokateure. Christoph Merian Verlag Basel 2018.


Folgende Elemente sind nun online (siehe dazu in der Rubrik "Video")

• Remix: 20 Years Digital Brainstorming von Michael Spahr;
• Roundtable zum Thema Medienkunst;
• Video-Statements: Zur Zukunft der Medienkunst;

Ausserdem
Installation

Rock Print Pavilion

ETH Forscher bauen mit einem Roboter einen Pavillon aus Kieselsteinen und Schnur. Zu besichtigen vor dem Gewerbemuseum Winterthur.

Performance

Ring the Cows

Heimatklänge mal anders - Alain Bellet spielt mit dem Kuhglockenspiel