Slide
Slide
Slide
Slide

Ausstellung

«Delivery for Mr. Assange»

Artist / Referent

!Mediengruppe Bitnik

Veranstaltungen

Fr 14. Februar - So 06. April 2014, 18:00, Zürich

Die !Mediengruppe Bitnik spürt Überwachungskameras im öffentlichen Raum auf und verwanzt das Zürcher Opernhaus. Kürzlich schickte sie dem Gründer von Wikileaks ein Postpaket mit einer Kamera, das alle 10 Sekunden ein Bild ins Internet übertrug. Diese Aktion mit dem Namen «Delivery for Mr. Assange» bildet den Kern einer Einzelausstellung im Helmhaus Zürich.

Auch wenn sie ihr Ziel in einem bahrainischen Gefängnis nie erreicht hat: Die «Postdrohne», wie die Zürcher Künstlergruppe !Mediengruppe Bitnik das mit einer Kamera ausgerüstete Paket nennt, das sie an Wikileaks-Gründer Julian Assange und den bahrainischen Menschenrechtsaktivisten Nabeel Rajab losschickte, hat ihre Funktion erfüllt: Als Metapher für unsichtbare und nicht körperlich spürbare Bewegungen in digitalen Kommunikationsnetzen – und für ihre Überwachbarkeit durch machtvolle Protagonisten an neuralgischen Maschen.

Für ihre erste grössere Einzelausstellung in Zürich seit 2007 nutzt die !Mediengruppe Bitnik mehrere Räume des Helmhaus zur weiteren physischen Ausformulierung ihrer versendbaren Metapher. Dabei wird erfahrbar, was Whistleblower wie Edward Snowden theoretisch verbreiten – aber nur Künstlerinnen und Künstler in eine buchstäblich berührende Form bringen können.

Weitere Informationen auf www.helmhaus.org


Eine Ausstellung des Helmhaus Zürich. Die Projekte «Delivery for Mr. Assange» und «Delivery for Mr. Rajab» wurden vom Migros-Kulturprozent mit einem Werkbeitrag unterstützt.

Ausserdem
Gewinner

Cod.Act

Cod.Act gewannen im September den Grand Prix Schweizer Musik 2019. Mit ihren kynetischen Klangskulpturen und algorithmischen Kompositionen verwischen sie die Grenzen zwischen Medienkunst, Performance und Musik.

Diskussion

Heritage in Peril

Wie kann Technologie genutzt werden um Kulturerbe zu erhalten? Eine Veranstaltung von Swissnex in New York.

Artist Talk

50 Jahre Mondlandung

Was hat die Geschichte der Raumfahrt mit der Geschichte der elektronischen Musik zu tun? - Der Weltraumjournalist Bruno Stanek und der Synthesizer-Pionier Bruno Spoerri erinnern sich.