Slide
Slide
Slide
Slide

Gewinner

Gewinner Werkbeiträge Digitale Kultur 2010

Artist / Referent

Veranstaltungen

Fr 29. Oktober 2010, 18:00, Basel

Das Migros-Kulturprozent vergibt zum vierten Mal Werkbeiträge in der digitalen Kultur mit einer Gesamtsumme von 60‘000 Franken. Die vier Gewinnerprojekte thematisieren nicht nur den gesellschaftlichen Wandel durch die digitalen Medien sondern gestalten diesen auch mit. Die Preise werden am Freitag 29. Oktober 2010 um 19 Uhr in Basel beim Shift – Festival der Elektronischen Künste – überreicht.

Mit 20’000 Franken zeichnet die Jury die transdisziplinäre, audio-visuelle Performance „Sonic Traces: From Switzerland“ des Netzwerkes norient aus. 15‘000 Franken gehen an die Medienkunstgruppe Etoy für ihre neue Werkgruppe TAMATAR 2.0. Die Medienkunstgruppe Knowbotic Research wird mit 15‘000 Franken für ihr partizipatives Projekt animal [infected] ausgezeichnet. Der Verein Politools erhält 10‘000 Franken für die Verbesserung der Webplattform my-Vote, welche das Projekt Smartvote ergänzt und ganz jungen Wählern einen möglichst unkomplizierten Einstieg in die Themen Politik und Wahlen bieten möchte.

Die Ausschreibung für die Werkbeiträge in der Digitalen Kultur 2011 erfolgt im nächsten Frühling. Eine Publikation sowie eine DVD zu den Werkbeiträgen bieten den Kunstschaffenden eine weitere Plattform. Die Edition 2010 mit zwei DVDs und den Portraits aller bisherigen Preisträger ist vor Kurzem im Christoph Merian Verlag Basel erschienen und wird am Festival Shift am Freitag 29. Oktober 2010 um 18 Uhr präsentiert. Die Publikation inklusive 2 DVDs kostet 32.- Franken und kann unter www.merianverlag.ch bezogen werden.

Verständliche Projekte
Die 5-köpfige Jury mit Raffael Dörig vom Medienkunstforum Plugin in Basel, Verena Kuni, Kuratorin aus Frankfurt, Stephan Noel, dem ehemaligen künstlerischen Leiter des Festivals Belluard in Fribourg sowie Dominik Landwehr und Raphael Rogenmoser von der Abteilung Pop und Neue Medien des Migros-Kulturprozent hat unter 36 eingereichten Projekten auswählen können. Wichtig für die Beurteilung war nicht nur der innovative Charakter der Eingaben. Gesucht wurden auch umsetzbare und für ein breites Publikum verständliche Projekte. Projektleiter Raphael Rogenmoser: „Besonders glücklich sind wir darüber, dass die ausgezeichneten Projekte den allgemein gesellschaftlichen Wandel durch die digitalen Medien nicht nur kommentieren sondern auch aktiv mitgestalten“.

Engagement des Migros-Kulturprozent im Bereich der Digitalen Kultur
Das Förderprojekt „Werkbeiträge Digitale Kultur“ des Migros-Kulturprozent existiert seit 2007. Hingegen engagiert sich das Migros-Kulturprozent bereits seit 1998 im Bereich digitale Kultur und Medienkunst. Dazu zählen die Veranstaltungsreihe digital brainstorming, der Medien- und Robotterwettbewerb für 8- bis 20-Jährige bugnplay.ch oder homemade-labor, das Do-it-yourself-Labor für Musik und Medien.

Bildlegende für Bild 4 unten rechts: Die Vertreter der vier geförderten Projekte: Julien Fiechter (Verein Politools - my vote), Yvonne Wilhelm (knowbotic research - animal [infected]), Michael Zai (Medienkunstgruppe etoy - Tamatar 2.0) und Thomas Burkhalter (norient - Sonic Traces from Switzerland).

Digitale Kultur und Medienkunst aus der Schweiz - Edition 2010, Oktober 2010, 108 Seiten, 2 DVD, total 108 Minuten mit dreisprachigem Booklet d/f/e CHF 32.00 / € 19.00 ISBN: 978-3-85616-515-4 Erschienen im Christoph Merian Verlag Basel

Ausserdem
Installation

Rock Print Pavilion

ETH Forscher bauen mit einem Roboter einen Pavillon aus Kieselsteinen und Schnur. Zu besichtigen vor dem Gewerbemuseum Winterthur.

Winterthur
Workshop

Entwickle dein eigenes Videospiel!

Viertägiger Workshop zum Thema Gamedesign für Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren. (Ausgebucht)

Zürcher Hochschule der Künste ZHdK
Performance

Ring the Cows

Heimatklänge mal anders - Alain Bellet spielt mit dem Kuhglockenspiel