Slide
Slide
Slide
Slide

Tagung

Kultur und Digitalisierung IV

Artist / Referent

Veranstaltungen

Do 23. - Sa 25. August 2012, 15:00 bis 12:00, Romainmôtier

Die Kopie steht wieder im Brennpunkt der öffentlichen Diskussionen. Auslöser sind die grenzenlosen Möglichkeiten der digitalen Kopie. Dank ihr ist ein alter Traum der Menschheit verwirklichicht: Die verlustfreie Kopie. Doch nun verschwinden plötzlich die Unterschiede zwischen Original und Kopie. Das Colloquium thematisiert dieses Verschwinden aber auch die Kulturgeschichte der Kopie als Ganzes.

Das Kopieren und die Herstellung von Kopien gehört gestern wie heute zu den grundlegenden kulturellen Praktiken, fast wie Lesen, Schreiben und Zählen. Die neuen Möglichkeiten der mühelosen Produktion von identischen Kopien im Zeichen der Digitalisierung haben in den letzten Jahren begonnen die kulturelle und gesellschaftliche Realität zu verändern: Wo ein Werk in Form von Bits und Bytes gespeichert wird, da entfällt der Unterschied zwischen Original und Kopie.

Das Colloquium thematisiert die kulturellen Praktiken des Kopierens in verschiedenen Dimensionen – mit einem Blick auf das Heute ebenso wie einem exemplarischen Blick in die Geschichte.

Das Colloquium im L’arc Romainmôtier soll – ganz in der Tradition dieses Hauses – mehr als ein Symposium sein: ein Workshop, in dem die Begegnung von Kunst, Wissenschaft und Alltagspraxis möglich wird. Die einzigartige mittelalterliche Anlage soll dabei nicht nur ein angenehmer Aufenthaltsort sein, sondern thematischer Bezugspunkt in einem Koordinatensystem, dessen Dimensionen sich laufend erweitern.

Ausserdem
Diskussion

Good Hack - Bad Hack?

Gesprächsrunde über die verschiedenen Facetten des Hackings.

Zürcher Hochschule der Künste ZHdK