Lecture

Realtime Composition - Composing in Cyberspace

Artist / Referent

Karlheinz Essl

Veranstaltungen

So 14. Januar 2001, 20:00 bis 01:00, Zürich
Mo 15. Januar 2001, 20:00 bis 01:00, bern
Di 16. Januar 2001, 20:00 bis 01:00, basel

Der österreichische Musiker Karlheinz Essl (*1960) ist einer der vielseitigsten und produktivsten Musiker der europäischen Musikszene. Der Kontrabassist und Musikwissenschafter befasste sich schon früh mit Ideen zu musikalischen Formprozessen, komponierte für bekannte Ensembles wie etwa das Arditti Quartett (London), das Ensemble InterContemporain (Paris) oder das Ensemble für neue musik (zürich) und gestaltete Performance-Projekte (u.a. mit dem "Sprayer von Zürich" Harald Naegeli) und Computermusik-Installationen. Für die in der interaktiven Computermusik viel verwendete Programmierumgebung MAX/MSP schuf er eine wichtige Software-Bibliothek. Mit seinem selbstentwickelten computerbasierten Meta-Instrument m@ze°2 (Modular Algorithmic Zound Environment) tritt er oft als Live-Performer im Bereich von New Electronic Musik und freier Improvisation auf. Seit einiger Zeit befasst er sich mit Musikprojekten, die die Möglichkeiten des Internet einbeziehen.

Ausserdem
Gewinner

Cod.Act

Cod.Act gewannen im September den Grand Prix Schweizer Musik 2019. Mit ihren kynetischen Klangskulpturen und algorithmischen Kompositionen verwischen sie die Grenzen zwischen Medienkunst, Performance und Musik.

Diskussion

Heritage in Peril

Wie kann Technologie genutzt werden um Kulturerbe zu erhalten? Eine Veranstaltung von Swissnex in New York.

Artist Talk

50 Jahre Mondlandung

Was hat die Geschichte der Raumfahrt mit der Geschichte der elektronischen Musik zu tun? - Der Weltraumjournalist Bruno Stanek und der Synthesizer-Pionier Bruno Spoerri erinnern sich.