Slide
Slide
Slide
Slide

Ausstellung

syn chron: zwischen Raumschiff und Klangraum

Artist / Referent

Carsten Nicolai

Veranstaltungen

Do 29. September 2005

syn chron ist das bisher grösste und spektakulärste Werk des Berliner Künstlers Carsten Nicolai. Er hat für die Realisation dieser Installation mit Wissenschaftlern, Architekten und Lasertechnikern zusammengearbeitet. Entstanden ist dabei ein kristallförmiger und begehbarer Körper, dessen Ton- und Lichtspiele unweigerlich den Gedanken an eine unheimliche Begegnung der dritten Art aufkommen lassen.

Die Hülle des Körpers besteht aus einer wabenartigen Struktur und transportiert sowohl Ton wie Licht. Der architektonische Körper ist dadurch zugleich Ton- und Lichtraum, in den die Besucher eintreten, den sie aber auch von aussen schon von weitem wahrnehmen können.

:digital brainstorming präsentiert Referate von Carsten Nicolai und Peter Kraut (Leiter BIENNALE BERN 05, Hochschule der Künste Bern HKB) mit anschliessender Begehung der Installation.

syn chron kann auch täglich vom 8.-16. Oktober von 16.00-19.00 Uhr besichtigt werden.

syn chron ist eine Produktion von Freunde Guter Musik Berlin e.V. in Zusammenarbeit mit der Neuen Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin und MaerzMusik 2005/Berliner Festspiele. Ermöglicht aus den Mitteln der Schering Stiftung und des Haupstadtkulturfonds. Koproduziert von der BIENNALE BERN 05 mit Beiträgen des Migros-Kulturprozent und sitemapping. Mit Unterstützung von JENOPTIK AG, LaserAnimation Sollinger GmbH, ELAC Electroacoustic GmbH und Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin.


Ausserdem
Gewinner

Cod.Act

Cod.Act gewannen im September den Grand Prix Schweizer Musik 2019. Mit ihren kynetischen Klangskulpturen und algorithmischen Kompositionen verwischen sie die Grenzen zwischen Medienkunst, Performance und Musik.

Diskussion

Heritage in Peril

Wie kann Technologie genutzt werden um Kulturerbe zu erhalten? Eine Veranstaltung von Swissnex in New York.

Artist Talk

50 Jahre Mondlandung

Was hat die Geschichte der Raumfahrt mit der Geschichte der elektronischen Musik zu tun? - Der Weltraumjournalist Bruno Stanek und der Synthesizer-Pionier Bruno Spoerri erinnern sich.