Pias Claus

Claus Pias (*1967) ist Professor für Mediengeschichte und Medientheorie am Institut für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien (ICAM) der Leuphana Universität Lüneburg, Direktor des dortigen Centre for Digital Cultures (CDC), der DFG-Kollegforschergruppe ‹Medienkulturen der Computersimulation› (MECS) sowie des Digital Cultures Research Lab (DCRL). Seine Forschungsschwerpunkte sind Medientheorie, Wissenschaftsgeschichte des Mediendenkens sowie Geschichte und Epistemologie der Simulation und der Kybernetik. Zuletzt erschienen von ihm: ‹Soziale Medien – Neue Massen› (Zürich 2014); ‹Was waren Medien?› (Zürich 2011); ‹Think Tanks. Die Beratung der Gesellschaft› (Zürich 2010). (Zuletzt überarbeitet am 4.9.2017 DR)

Ausserdem
Diskussion

Heritage in Peril – Alternative Approaches to Preservation

Wie kann Technologie genutzt werden um Kulturerbe zu erhalten? Wie können digitale Technologien wie Open Access Datenbanken, 3D Modellierung oder Virtual Reality in der Archäologie eingesetzt werden? Eine Veranstaltung von Swissnex in New York.

New York
Artist Talk

50 Jahre Mondlandung

Was hat die Geschichte der Raumfahrt mit der Geschichte der elektronischen Musik zu tun? - Der Weltraumjournalist Bruno Stanek und der Synthesizer-Pionier Bruno Spoerri erinnern sich.