Dörig Raffael

Raffael Dörig (*1976) leitet das Kunsthaus Langenthal. Er lehrt ausserdem an der Haute école d’art et de design (HEAD) in Genf. Von 2005 bis 2011 war er am Medienkunstforum [plug.in] und dem Haus für elektronische Künste (HeK) in Basel tätig. Er war Mitgründer und -leiter von Shift, dem Festival der elektronischen Künste (2007–2011). In den letzten Jahren hat er sich intensiv mit dem Thema Hacking befasst und verschiedene Ausstellungen – unter anderem am Electron Festival Genf – rund um das Thema gestaltet. (Zuletzt überarbeitet am 26.8.2017 DR)

Ausserdem
Diskussion

Heritage in Peril – Alternative Approaches to Preservation

Wie kann Technologie genutzt werden um Kulturerbe zu erhalten? Wie können digitale Technologien wie Open Access Datenbanken, 3D Modellierung oder Virtual Reality in der Archäologie eingesetzt werden? Eine Veranstaltung von Swissnex in New York.

New York
Artist Talk

50 Jahre Mondlandung

Was hat die Geschichte der Raumfahrt mit der Geschichte der elektronischen Musik zu tun? - Der Weltraumjournalist Bruno Stanek und der Synthesizer-Pionier Bruno Spoerri erinnern sich.