Christoph Wachter & Mathias Jud

Christoph Wachter (*1966) und Mathias Jud (*1974) kommen beide aus Zürich und arbeiten seit dem Jahr 2000 zusammen. Sie leben heute in Berlin. Ihre Werke wurden in zahlreichen Institutionen auf der ganzen Welt gezeigt, so unter anderem bei der nGbK Berlin, im Kunsthaus Dresden, der Manchester Art Gallery, der Galerie IG Bildende Kunst Wien, an der Ars Electronica in Linz, am File Festival São Paulo und Rio de Janeiro, am Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest und im Kunsthaus Langenthal in der Schweiz. Christoph Wachter und Mathias Jud haben für ihr Schaffen zahlreiche Preise erhalten, unter anderem der Ars Electronica Linz, der Transmediale in Berlin, dem Edith-Russ-Haus für Medienkunst in Oldenburg. Die Werkleitz Gesellschaft Halle / Saale hat sie mit dem EMARE Stipendium geehrt. 2013 erhielten sie den Swiss Art Award. Das Migros-Kulturprozent hat den beiden Künstlern 2007 und 2010 einen Werkbeitrag zugesprochen sowie verschiedene Präsentationen, Workshops und Ausstellungen produziert oder mitgestaltet. (Zuletzt überarbeitet am 25.8.2017 DR)

Ausserdem